Fünf 8-Bit ATARI Spiele, basierend auf Horrofilmen

von | Nov 30, 2017 | Cinema & TV & Games, weird stuff | 0 Kommentare

Wer in den 70ern oder 80ern aufgewachsen ist, kennt sie noch, die alte Spielekonsole ATARI 2600. Aus heutiger Sicht geradezu lachhaft grobe Klötzchengrafiken und schiefe Töne faszinierten den vorzeitlichen Gamer Dank innovativer Spielemechanik seinerzeit allerdings mindestens genauso, wie es die heutigen Triple A Grafik Wunderwerke bei der heutigen Generation tun.

Neben erfolgreichen Arcade Adaptionen wie PAC MAN, Donkey Kong, Frogger, Phoenix oder dem genialen Dig Dug gab es interessanter Weise auch einige Spiele, welche auf bekannten Horrorfilmen basierten. Eigentlich verwunderlich, denn blutiges Pixel-Gemetzel in Kinderzimmern wurde „damals“(TM) noch deutlich kritischer gesehen als heute. (Zumindest, was den Videospielsektor und das Heimkino anging. Hingegen war es durchaus legitim, wenn Mattels He-Man dem knochigen Skeletor den Schädel polierte). Noch verwunderlicher ist, dass die Produzenten der Spiele sich überhaupt auf so ein Wagnis einließen, fristeten doch im Gegensatz zu „heute“(c) Horrorfilme ein eher trauriges Dasein in der Nische. Damals wie heute vermuteten alle Eltern den Untergang des Abendlandes, wenn man als junger Spross derlei Spiele heimlich auf dem Schulhof tauschte und anschließend zu Hause konsumierte.

Nachfolgend findet ihr Fünf Videospiele aus den 80er Jahren, welche auf recht bekannten Horrorfilmen basieren:

Halloween
Das Spiel in Anlehnung an John Carpenter’s Kracher wurde im Jahr 1983 veröffentlicht. Man spielt den Babysitter (in Anlehnung an den Hauptcharakter Laurie Strode) , die versucht, dem Schwarzen Mann zu entkommen. John Carpenter’s markante Titelmusik wurde stimmungsvoll importiert, das Spiel ist sogar vergleichsweise blutig: Wird man vom Maskenmann Michael Myers erwischt, köpft er die Spielfigur, welche dann Blut-sproddern durchs Bild torkelt.

 

The Texas Chainsaw Massacre
(zu deutsch: „Blutgericht in Texas“ und umgangssprachlich „Das Kettensägermassaker“)

Tobe Hoper’s Spiel zum Film um den maskierten Rednek erschien 1982.
Diesmal darf man sogar in die Rolle des meuchelnden Leatherface schlüpfen, welcher, stilecht mit Kettensäge bewaffnet, seine Opfer jagen darf.
Ist die Benzin-betriebene Kettensäge in Betrieb, schrumpft der Sprit-Balken rapide und setzt der Metzel Orgie ein zeitliches Limit. Ist er auf Null, verliert man ein Leben.
Einfacher geht’s nicht. Und alle Kids damals so: „Wooooaaaah!“

 

Alien (Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt)
Ridley Scotts erster großer Leinwandkracher von 1979 bekam 1982 sein 8-Bit Release.
Draus geworden ist eine futuristische Anlehnung an PAC MAN. Ich fand das Original mit der körnerfressenden Kugel allerdings deutlich besser.

Frankenstein’s Monster 
Erschien ebenfalls 1983. Ziel ist es, eine Mauer um das Monster zu bauen, bevor es erwacht.
Spinnen und anderes Grusel-Getier geben sich alle Mühe, einen davon abzuhalten, während Blitze den Nachthimmel erleuchten.
Ist man zu langsam, marschiert es los und macht alles platt. Ende.
Die Grafik war für damalige Verhältnisse erstaunlich fantasievoll. Die Animation des erwachenden Monsters, welches „in 3D“ auf den Spieler zumarschiert, geradezu revolutionär.

Ghostbusters
Das Kultspiel zu meinem 80er Jahre Lieblingsfilm habe ich ehrlicherweise lieber auf dem C64 oder dem Schneider/ Amstrad CPC gezockt.
Dort war die grafische Umsetzung tatsächlich verlockender. Doch auch die Version auf dem ATARI 2600 im Jahr 1985 kann sich sehen lassen. Alles ist wie im Original Spiel, nur eben gröber.
Mit Auto jagt man durch eine von Geistern geplagte Stadt und fängt die Gespenster mit seinen Beams ein.

 

[inspiriert via Bloody Disgusting ][Atari Logo via Giphy]

popular categories

Ornaments_1_100%_PNG

Ornaments_2_white_PNG

NLP
Academy

Ornaments_1_white_PNG

Ornaments_2_white_PNG

Coaching
& Business

Ornaments_1_white_PNG

Ornaments_2_white_PNG

weird
stuff

Ornaments_1_white_PNG

Ornaments_2_white_PNG

cinema &
games & tv

Ornaments_1_white_PNG

Pin It on Pinterest

Share This